Thranduil, Legolas’ Vater

Der elbische König Thranduil, dessen Name mit „Lebhafter Frühling“ übersetzt wird, war ein Sinda und der Herrscher der Waldelben, die im nördlichen Düsterwald lebten. Er war der Vater von Legolas, der später als einer der Gefährten Frodo Beutlin nach Mordor begleitete. Je nach Jahreszeit trug Thranduil eine Krone aus Blättern, Blumen oder Beerenfrüchten auf seinem goldenen Haupt. Als Zeichen seiner Macht diente ein geschnitztes Zepter aus Eiche. Seine Hallen waren groß und prächtig und den Menegroth, den tausend Grotten, nachempfunden. Der naturverbundene Herrscher liebte Feste am Waldrand und war dem Rotwein „Dorwinion“ sehr zugetan. Neben der Jagd hatte der Elbenkönig eine große Schwäche für Juwelen aller Art wie weiße Edelsteine, Smaragde und Silber. Seine Vorliebe für Silber brachte ihm häufig Probleme mit den Zwergen ein, die das Edelmetall aus dem Berg förderten.

Thranduil nahm an vielen Schlachten teil. So kämpfte er bei der „Schlacht des letzten Bündnisses“, der „Schlacht der Fünf Heere“ und der „Schlacht unter den Bäumen“ mit. Seinen wichtigsten Part hatte Thranduil, als der Zwerg Thorin Eichenschild vor seinen Thron gebracht wurde. Thorin war mit dem Hobbit Bilbo und elf Gefährten aufgebrochen, um einen geraubten Zwergenschatz zurückzuholen. Auch die weiteren Mitreisenden wurden von Thranduil in den Kerker geworfen, nur Bilbo konnte dank seines Ringes der Gefangennahme entgehen. Er verhalf seinen Freunden zur Flucht, indem er sie in leeren Fässern über den Waldfluss aus den Hallen befreite. Als Thranduil den Zwergen nachsetzte, erfuhr er vom Tod des Drachen Smaug. Um den riesigen Drachenschatz in seine Gewalt zu bringen, belagerte er Thorin und sein Gefolge. Erst als die Orks und die Wargs auf den Plan traten, verbündete sich Thranduil mit den Zwergen und den Menschen, und konnte schließlich, wenn auch mit vielen Verlusten, die Schlacht für sich entscheiden.

Später wurde Gollum nach seiner Gefangennahme von Aragorn in den Gewahrsam des Elbenkönigs gegeben. Aus Mitleid vernachlässigten die Elben die Bewachung und so konnte Gollum während eines Angriffs der Orks entfliehen. Daraufhin schickte Thrandruil seinen Sohn Legolas zu Elrond nach Bruchtal, um von der Flucht Gollums zu berichten. Im Buch „Herr der Ringe“ wird mehrfach auf den Elbenkönig und seine Verbindung zu Bilbo Bezug genommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *